Schlachttermine 2020

17.10 Verkauf ab 06.11 | 14.11 Verkauf ab 05.12 | 02.12 Verkauf ab 20.12

UPDATE: SCHLACHTERMIN AM 28.09 - Ochsen-Fleisch verfügbar am 23.Oktober /Leider etwas verzögert-

Metzger war Krank - Zahnarzt statt Naturpur - die nächsten Termine bis Jahresende folgen in Kürze

Es kann wieder über den Shop "Fleisch mit Bestem Gewissen" bestellt werden. Wir haben die voraussichtlichen Mengen im Bestand abgebildet. Ab 150 Euro kann geliefert werden oder per Versand als schockgefrorene Ware! Ansonsten sehr gerne Abholung. Wir freuen uns auf eure Bestellungen. Euer Einkaufszettel ist euer Stimmzettel! Gegen Massentierhaltung und für Fleisch von regionalen Erzeugern aus artgerechter Tierhaltung!

Schlachtung

Die Phase der Nahrungsmittelerzeugung, in der das lebende Tier zu Fleisch wird, ist für den Menschen unangenehm und wird häufig tabuisiert. Dabei ist das Betäuben und Töten von Tieren nicht nur im Bewusstsein Außenstehender, sondern auch für alle Beteiligten eine unbeliebte Verrichtung.

 

Doch selbst wenn wir uns bewusst dazu entscheiden, Tiere für unsere Ernährung zu nutzen, so ist die Tötung von Lebewesen überhaupt nur dann zu entschuldigen, wenn sie angst- und schmerzfrei erfolgt. Das ist jedoch bei den herkömmlichen Schlachtverfahren nicht der Fall und spätestens dort, bei Transport und Schlachtung, hört es bei BIO- oder Ökorichtlinien auf.

 

Häufig werden einzelne Herdenmitglieder von der Gruppe getrennt, eingefangen und verladen. Sie kommen beim Transport und auf dem Schlachtbetrieb mit fremden Artgenossen und fremdem Personal in Berührung. Sie befinden sich in einer neuen, ungewohnten Umgebung und werden zur Betäubung in Zwangseinrichtungen verbracht und fixiert. Diese Umstände verursachen enormen Stress und Furcht bei den Tieren.

Weideschuss

 

Nach unserer Auffassung sollten unsere Nutztiere dort getötet werden, wo sie gelebt haben, denn ein „gnädiger“ Tod ist doch wohl das Mindeste, was wir unseren Nutztieren schuldig sind!

 

Die meisten unserer Tiere werden auf der Weide durch Kugelschuss getötet. Das bedeutet, dass die Tiere keinen Stress erleiden durch Zusammentreiben, Trennung von Herdenmitgliedern, Transport zum Schlachthof etc., sondern wenn möglich, liegend im Herdenverband geschossen werden. Von dort werden sie dann in die nahegelegene Metzgerei gebracht und fachgerecht zerlegt.

(Derzeit leider nicht möglich!!)

 

Aktuell

 

Aktuell werden unsere Tiere bei Metzger Dennis Velte in 63699 Bindsachsen geschlachten - https://velte-hofladen.beepworld.de - 

17 km von unserer Weide entfernt!

 

Die Tiere haben überhaupt keinen Stress - werden nur einzeln transportiert.

 

Ihr wünscht weitere Informationen über unserer Rindfleisch oder habt weitere Fragen? Schreibt uns unter Kontakt oder E-Mail an info@natur-pur-wetterau.de