Fleisch vom Schottischen Highland

 

Wann habt Ihr das letzte Mal ein wirklich gutes, herzhaftes Stück Rindfleisch auf dem Tisch gehabt? Unter Spitzenköchen ist die Fleischqualität vom Hochlandrind hochbegehrt und vielgelobt -aus ganzjähriger, artgerechter Haltung. Eine kräftige Rindfleischsuppe, herzhaft gefüllte Rouladen oder das saftige Steak – mit Fleisch von unseren Hochlandrindern wird Kochen wieder zum genussvollen Vergnügen.

Hochlandrinderfleisch – Qualitätsfleisch für Genießer und Gesundheitsbewusste!

Die Qualität und Vorzüge des Hochlandrinderfleisches:

  • cholesterinarm, fettarm und wie in der Fleischforschung in Kulmbach festgestellt wurde: es hat einen 30-fach höheren Anteil an Linolen, d.h. an den wertvollen Omega 3 Fettsäuren.
  • Auch das Verhältnis von Omega 3 und Omega 6 zueinander, was ja auch eine sehr wichtige Rolle spielt, ist mehr als ideal.
  • Es ist erwiesen, dass eine Fütterung nur mit Heu und Gras (ohne Kraftfutter) und ein entsprechend langsames Wachstum diese Nährstoffe im Fleisch anreichern.

 

Eine Studie begründet, dass Gras mit 45-50 Prozent den weitaus größten Gehalt aller Futtermittel an Linolsäure hat. Wenn man das Verhältnis von Linolen zu Linolsäure im Grünfutter betrachtet, kommt man auf einen ausgezeichneten gesundheitlichen Wert von 1:0,25. Beim Kraftfutter ist das Verhältnis genau umgekehrt. Da beträgt das Verhältnis 1:0,5.

 

Auch die Fütterung mit Heu fördert das günstige Verhältnis – und die Rasse. Das Hochlandrind als Beispiel einer extensiv gehaltenen Rasse lagert wohl auch genetisch bedingt die hoch ungesättigten Fettsäuren der Grünpflanzen besonders gut in sein Fleisch ein.

 

Sehr günstig ist hier das Verhältnis von Linolen zu Linolsäuren.

Zusammenfassend war in der Studie festzustellen: Je intensiver und somit auch schneller die Mast mit Kraftfutter ist, desto schlechter fällt das Ergebnis aus.

 

Die Empfehlung der Dt. Gesellschaft für Ernährung ist ein Verhältnis von 1 : 6 d.h. von Linolensäure Omega 3-Fettsäure zu Linolsäure Omega 6: Hochlandrind hat ein Verhältnis von 1 : 2,3 anderes Rindfleisch von 1 : 13.9

 

 

 


Gesundes Fleisch mit wenig Fett und Cholesterin - Protein Fleisch

Fleisch vom Hochlandrind enthält wesentlich weniger Fett und Cholesterin als andere Fleischsorten und hat zugleich einen etwas höheren Anteil an wertvollen Proteinen. Deshalb ist das Fleisch vom Hochlandrind auch für die Diätküche hervorragend geeignet. Die nachfolgende Tabelle gibt eine genaue Übersicht über den Fett-, Cholesterin- und Proteingehalt einzelner Stücke vom Hochlandrind im Vergleich zu anderen Fleischsorten.

 

 

Teilstück                                     Fett          Cholesterin         Protein

                                                   G/100          mg/100g            g/100g

 

Keule

Hochlandrind                              4,2                 45,8                  22,4

 Anderes Rindfl.                         13,5                63,0                  18,9

 Schweinefleisch                        22,9                85,0                  16,9

 

Schulter

Hochlandrind                              4,7                 42,2                  21,5

Anderes Rindfl.                         10,6                 63,0                  20,2

Schweinefleisch                        22,5                 70,0                  17,0

 

Filet

Hochlandrind                              7,1                 37,0                  21,8

Anderes Rindfl.                         22,8                 67,0                  16,6

Schweinefleisch                        11,9                 60,0                  18,6

 

Durchschnitt

Hochlandrind                                4,5                40,9                 20,7

Anderes Rindfl.                           15,6                64,3                 18,6

Schweinefleisch                          22,4                77,5                 16,9

   

 

Quelle: The Composition of Foods, McCane & Widdowson